2 Jahre Mitgliedschaft im Pfeilgrau Netzwerk

Seit 2020 ist unsere Kanzlei in das Pfeilgrau-Netzwerk eingebunden. Die Pfeilgrau Steuerberatung GmbH mit Sitz in Bad Vöslau und Baden ist eine Best-Practice Kanzlei im Süden Wiens. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss von drei niederösterreichischen Steuerberatungskanzleien, die sich regelmäßig um Prozessoptimierung, Digitalisierung, Qualitätsmanagement und Fortbildung kümmern. Das Netzwerk umfasst rund 60 Mitarbeiter:innen, die […]

Neues zur Teuerungsprämie

Mit dem Teuerungs-Entlastungspaket wird ein neues Prämienmodell für Mitarbeiter:innen ermöglicht. Den Gesetzestext wird man dazu in § 124b Z 408 EStG finden. Zulagen und Bonuszahlungen, die der Arbeitgeber in den Kalenderjahren 2022 und 2023 aufgrund der Teuerung zusätzlich gewährt (Teuerungsprämie), sind – bis 2 000 Euro pro Jahr steuerfrei und zusätzlich – bis 1 000 Euro pro Jahr steuerfrei, wenn […]

BMF Zinserhöhung

Aufgrund des kürzlich um 0,75 Prozentpunkte erhöhten Leitzinssatz durch Beschluss des EZB-Rates hat das BMF einen Erlass zur Zinsanpassung bei Stundungs-, Anspruchs-, Aussetzungs-, Beschwerde- und Umsatzsteuerzinsen (GZ 2022-0.657.957, BMF-AV Nr. 117/2022) veröffentlicht. Der Basiszinssatz beträgt nun 0,63%. Daraus ergeben sich mit Wirksamkeit ab 14.9.2022 folgende Zinssätze gemäß BAO: Stundungszinsen gem. § 212 (2) BAO: 2,63 […]

Investitionsfreibetrag nutzen

Ab 2023 wird der Investitionsfreibetrag wieder eingeführt. Er steht allen betrieblichen Einkunftsarten zu und ist auf keine Rechtsform eingeschränkt. Der Investitionsfreibetrag steht nicht zu, wenn der Gewinn pauschal ermittelt wird. Er wirkt wie eine zusätzliche Betriebsausgabe im Jahr der Anschaffung (oder Herstellung) eines neuen Wirtschaftsgutes. Die Absetzung für Abnutzung (Abschreibung) wird durch den Investitionsfreibetrag nicht […]

Strompreisbremse und Stromrabatt

Der Blick auf die Strom- oder Gasabrechnung lässt viele Menschen bereits verzweifeln. Die Bundesregierung hat eine Strompreisbremse geplant. Das Bundesministerium für Finanzen hat in einer Pressemeldung die ersten Details bekannt gemacht. Die Strompreisbremse wirkt wie folgt: Pro Haushalts-Zählpunkt werden maximal 2900 kWh als Grundbedarf gefördert, das sind rund 80 Prozent des durchschnittlichen Verbrauchs der österreichischen Haushaltskundinnen und […]